Auftakt mit Fei Scho…

 Eine kleine Bühne mit großartigen Darbietungen, die  nur  eins im Sinn haben: die  Zuschauer erstklassig zu unterhalten. Die OTTERFINGER KULTURWOCHE öffnet zum 14 Mal ihre Tore und lädt Sie herzlich dazu ein. Ein Social Event, das life erlebt werden muss, denn die beste Anerkennung ist Ihr APPLAUS. Wir freuen uns auf Sie!


Ihr Otterfinger Kulturwochenteam.

Programm 2016

______________________________________________________________________________

   

29.10.

Fei Scho hat das Pubiklum mit einer vollen Ladung an musikalischen Virtuositäten überwältigt. Sie vertonen, wie kein anderes Ensemble, gute Laune sowie große und kleine Skurrilitäten des täglichen Lebens. Sie sind gewitzt, frech und bieten ein großes Repertoire an musikalischen Stilrichtungen. Viele Instrumente wie E-Gitarre, Trommel, Trompete, Kontrabass, Hackbrett und Xylophon sind immer in harmonischem Einsatz. Wer nicht dabei war, ist selber Schuld…

Geniessen Sie hier unsere Diashow..

______________________________________________________________________________

  30.10.

Das sonst wohlerzogene Otterfinger Publikum hat sich innerhalb der ersten fünf Minuten Vorstellung in eine kreischenden Fangemeinschaft verwandelt. Es wurde getobt, applaudiert und laut tränengelacht. Dieser Mann ist ein echter Vulkan auf der Bühne. SeinThema ist immer aktuell, die Beziehungskiste. Sein Name Nepo Fitz. Eine atemberaubende Rock ’n’ Roll-Beziehung in all seinen Facetten von spießig, urkomisch, richtig fetzig bis ein wenig romantisch hat er wortgewandt zum Besten gebrüllt. Er ist ein Unikat. Zum Abschluss das Lied – meisterhaft am Klavier gesungen- „Let me entertain you“ hat die Schulalua zum Beben gebracht.
Danke Nepo!

zur Diashow…

______________________________________________________________________________

...und nicht weniger unterhaltsam unsere Internationaler Hoagascht u.a. mit Afrasia, Jant Bi, De Staad-Lustigen.

zur Diashow…

______________________________________________________________________________

31.10

Unter dem Motto: Jung, charmant und hochbegabt haben Lisa, Christine und Anna dem Publikum himmlische Klänge beschert. Drei Engel, die Harfen als Flügel haben und einen musikalische Hochgenuss nach dem anderen zaubern. Sie spielen internationale Folklore und Weltmusik, darunter irische und osteuropäische Musik, Tango, Klezmer und Eigenkompositionen. Einfach ein wunderschöner Abend…

zur Diashow…

______________________________________________________________________________

01.11

… noch sehr jung aber mit großen Plänen für die Zukunft. Mit wieviel Fleiß und Hingabe haben diese Talente von morgen das Beste gegeben und manche Mütterherzen höher schlagen lassen!

zur Diashow…

______________________________________________________________________________

.. virtuos, virtuoser…. Shevlin!
Sie sind eine feste Größe der Kulturwoche und dieser Termin ist vom Programm nicht mehr wegzudenken. Gut dass Hertha Böhner mit einem verschmitzten Lächeln das Quartett gefragt hat: dürfen wir euch auch nächstes Jahr auf dieser Bühne begrüßen? Die Frage wurde natürlich  mit einem ohrenbetäubenden Applaus vom Publikum unterstrichen…und die Antwort wird im neuen Programm 2017 stehen…zur Diashow..

.

______________________________________________________________________________
02.11

und noch mehr Kultur und zwar Sprachkultur…Die SPRECHWERKER & VERZUPFT!

zur Diashow…

________________________________________________________________________________

03.11

Eine Welt Musik

_______________________________________________________________________________

04.11

das Mundharmonikaorchester…

_____________________________________________________________________________

  05.11

Ehrlich gesagt, ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt, einen alten Bekannten zu treffen. Dieser Michi mit dem orangenen Hut war so publikumsnah….. so greifbar lustig …..  einfach ein echter 50er.

Er fühlt und handelt so wie jeder von uns und kämpft mit seinem pubertierenden Sohn, mit dem immer lichter werdenden Haar und klagt dass wir durch die neuen Medien wie Facebook und & Co, immer  wissender aber nicht unbedingt intelligenter werden.  Die Welt ist nicht mehr eine Telefonscheibe sondern es wird rund um die Uhr gewhatsappt… Und alles tut aufeinmal weh: Kreuz, Knie, aber….. die Botschaft war sonnenklar: Wer nicht jung sterben will, muss durchhalten!